Insights

Geschicktes Verhandeln bei Investitionen – ein Gastbeitrag

Wie sich in der Stahlbranche durch strategisches Verhandeln typische Fehler bei großen Investitionen vermeiden lassen, erläutert Verhandlungsexperte René Schumann in einem Fachbeitrag im Branchenmagazin „stahl und eisen“.

Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Klimaschutz – diese Themen brennen auch den Unternehmen der Stahlbranche unter den Nägeln. In seinem Fachbeitrag skizziert René Schumann, wie sich durch geschicktes Verhandeln bei anstehenden Investitionen typische Fehler vermeiden lassen. Wer das schafft, kann hohe Kosteneinsparungen erzielen und punktet im Wettbewerb, sagt er.

Mit Beispielen aus der Stahlbranche zeigt René Schumann, wie man es schafft, in strategisch wichtigen Verhandlungssituationen die Emotionen herauszuhalten und ein klares System zu entwickeln. Dabei spielt es keine Rolle, ob mit einem Gegenüber verhandelt wird, der seine Macht als Monopolist ausspielt, oder ob sich mehrere Teilnehmer einen harten Wettbewerb liefern.

Wie Verhandlungen solcher Art im Idealfall ablaufen, zeigen verschiedene Ansätze, die mit klarer Strategie und spieltheoretischen Verhandlungsgrundlagen arbeiten. René Schumann erläutert in seinem Beitrag, wie beispielsweise Anlagen mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis beschafft werden können, Akquisitionen gewinnbringend begleitet, Großaufträge profitabel „an Land gezogen“ oder auch Insolvenzen abwickelt werden können.

Den Fachbeitrag im Magazin „stahl und eisen“ lesen Sie hier.