Insights

Verhandlungsprofi René Schumann gibt Tipps für Start-ups

Die Coronakrise trifft nicht nur große Unternehmen, auch Start-ups sind betroffen und müssen Verträge neu verhandeln. Das Magazin „Starting up“ hat dazu strategische Tipps vom Verhandlungsexperten René Schumann erhalten.

In einem Gastbeitrag bei „Starting up“ hat der Verhandlungsexperte René Schumann wichtige Handlungstipps für Start-ups und kleine Betriebe zusammengestellt. Denn auch diesen macht die wirtschaftliche Lage in Deutschland zu schaffen. Dabei gilt es, so Schumann in einem Gastbeitrag, Verträge nicht leichtfertig abzuschließen, sondern gut strukturiert in die Verhandlung zu gehen.

Dabei geht es den Unternehmen oft um existenzielle Fragen. Doch auch um operative Verhandlungen mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern. Dabei macht es einen Unterschied, so Schumann, ob ein Unternehmen mit einem professionellen Verhandlungssystem an den Start geht, oder den Deal „freestyle“ verhandelt.

Checklisten, Spieltheorie und Verhandlungsführer

Der Geschäftsführer hat daher klare Handlungsrichtlinien für Start-ups und Gründer zusammengestellt: sei es um das Verhandeln im „Pilotenstil“, um das Zurückhalten von Emotionen, Strategien für große Deals, wann ein unabhängiger Verhandlungsführer wichtig ist, welche Gedanken man sich im Vorfeld machen muss und wie man mit Mechanismen der Spieltheorie die besten Konditionen für sein Unternehmen aushandelt.

Alle Tipps zur strategischen Verhandlung für Start-ups lesen Sie bei “Starting up“.